EarlyAccess

Doppelte Förderung für semantha®

Mit rund 11,4 Millionen Euro fördert das Wirtschaftsministerium mit dem „KI-Innovationswettbewerb Baden-Württemberg“ innovative Unternehmen bei der Forschung und Entwicklung von künstlicher Intelligenz. Wir konnten im Rahmen des Wettbewerbs gleich doppelt punkten und erhielten eine Förderung sowohl für ein Einzelprojekt als auch für ein Verbundprojekt zusammen mit der Hochschule der Medien Stuttgart und der Kenbun IT AG.

Die Einzelförderung umfasst die Weiterentwicklung von semantha® in einem besonderen Teilgebiet der künstlichen Intelligenz, der Schnittstelle zwischen maschinellem Lernen und wissensbasierten Systemen. Die Plattform semantha® bedient sich bereits heute verschiedener Verfahren beider KI-Welten die im Rahmen der geplanten Entwicklungsarbeit noch enger verzahnt werden. Im Ergebnis wird eine noch einfachere Einsetzbarkeit von semantha® und damit eine niedrigere Einstiegshürde in die produktive Nutzung Künstlicher Intelligenz.

What can AI do for me? – so lautet der Name des gemeinsamen Projekts von uns, der Hochschule der Medien Stuttgart und dem ebenso in Karlsruhe ansässigen KI-Spezialisten Kenbun IT AG. Mit rund 300.000 Euro Zuschuss des Landes Baden-Württemberg soll die Grundlage für eine automatisierte Identifikation von KI-Wertschöpfungspotenzialen in Unternehmen geschaffen werden.

Mit dem Projekt soll in Unternehmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen vorhandenes Wissen über KI-Wertschöpfungspotenziale in eine Softwareapplikation überführt werden. Damit soll es insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen einfacher werden, Potenziale im Einsatz von KI-Verfahren zu erkennen und zu bewerten und auch zu erfahren, welche Unternehmen passende Lösungen anbieten können. Im Gegensatz zu einem einfachen Unternehmensverzeichnis soll die geplante Plattform eine gänzlich neue Form der Suche nach Ansprechpartnern ermöglichen: Durch eine einfache Beschreibung des geplanten Vorhabens oder gesuchten Anwendungsfalls in Textform ermittelt die KI ähnliche, bereits realisierte Projekte und passende Ansprechpartner.

Das Förderprogramm zielt auf eine schnelle Markteinführung ab: Das Projekt „What can AI do for me?“ soll bereits früh im zweiten Halbjahr 2021 als Prototyp verfügbar sein. Der Projektabschluss ist für Dezember 2021 geplant.

Weitere Informationen über das Förderprogramm der Baden-Württembergischen Landesregierung gibt es beim Wirtschaftsministerium.

Ein Auszug unserer Kunden

Mit einigen unserer Kunden verbindet uns eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Hier kannst du die Geschichte nachlesen: zu den success stories.

     

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten „Hirn mit künstlicher Intelligenz“.