EarlyAccess

Liebe Parteien,
KI kann bei der
Entscheidungsfindung
unterstützen…

Künstliche Intelligenz (KI) kann potenziell helfen, schneller Entscheidungen zu treffen und Verhandlungen zu verkürzen. Zusammen mit dem KI Bundesverband haben wir mit unserer Software semantha® für euch die Parteiprogramme semantisch analysiert und zeigen euch direkt die Überschneidungen und Differenzen. Aleph Alpha hat beispielhaft aus den Ergbenissen mögliche Formulierungen für Koalitionsvertrag generiert.

Ach ja, ein paar Punkte solltet ihr noch mal persönlich diskutieren… 😉 Aber wir zeigen hiermit gerne, wie schnell Entscheidungen und komplizierte Vorgänge durch den Einsatz von KI unterstützt werden können.*

  • Eine gemeinsame Aktion des KI Bundesverbandes e.V., der Unternehmen Aleph Alpha und thingsTHINKING.

*Ganz wichtig: wir stellen alle Daten des KI-Vergleichs zur Verfügung. Wir gehen nicht davon aus, dass die Ergebnisse – je nach Blickwinkel – “perfekt” sind. Was wir zeigen wollen ist, dass diese Aufgaben, die sonst Wochen dauern, in nur wenigen Sekunden so vorbereitet werden können, dass sie Menschen ganz klar unterstützen. Alle Ergebnisse der Auswertungen sind nicht manuell (nach-)bearbeitet.

Deutschland gilt vor der Wahl als “schlafender Mann”. Und manch’ einer bemüht sogar schon die Analogie des “kranken Mannes” von vor über einer Dekade.

Digitalisierung kam im Wahlkampf zu kurz. Seit Jahren versprechen die im Bundestag vertretenen Parteien, die Digitale Transformation in Deutschland vorantreiben zu wollen. Doch auch wenn die Pandemie hier einen kleinen Schub gebracht hat, ist eine wirkliche Veränderung nicht zu erkennen. Vom flächendeckenden Breitbandausbau, zur Förderung der Datenkompetenz und KI-Bildung bis hin zum Forschungstransfer muss in der nächsten Legislatur viel geschehen, damit Deutschland zu einem attraktiven KI-Standort wachsen kann. Als KI Bundesverband, Aleph Alpha und thingsTHINKING möchten wir mit dieser Initiative mit einem zwinkernden Auge zeigen: Jetzt ist nicht die Zeit für emotionale Diskussion, jetzt ist die Zeit loszulegen!  

„Wir haben die erste Welle der Künstlichen Intelligenz verschlafen!“

Schon vor 4 Jahren haben wir bei den Koalitionsverhandlungen gezeigt, dass KI unterstützen kann. Anhand des Koalitionsvertrages haben wir gezeigt, dass rund 70 % der Inhalte auf die SPD zurückzuführen waren. In Minuten hatte die  KI erkannt, was Journalistinnen und Journalisten mit tagelangem Aufwand bestätigten. FAZ, Süddeutsche Zeitung, SWR und Co. berichteten.

Dennoch gehen wir vom KI Bundesverband davon aus, dass auch 2021 (und notfalls 2022) bei den Koalitionsverhandlungen keine Adaption dieser Technologie genutzt werden wird. Und da wären wir schon wieder bei Deutschland: Die Technik war vor 4 Jahren nutzbar. Heute ist sie viel besser. Und dennoch wird sie nach wie vor viel zu wenig eingesetzt.

4 Jahre – das sind Äonen in der Hochtechnologie. Wir versuchen dies durch Anstrengungen wie LEAM oder WhatCanAiDoForMe.com zu ändern.

Mit Coalition.Builders wollen die Mitglieder des KI Bundesverbandes zeigen, was mit KI bereits möglich ist und den Parteien eine Inspiration für die Koalitionsverhandlungen geben. Unsere Künstliche Intelligenz hat hier bereits beste Vorarbeit geleistet und vollautomatisch die Übereinstimmungen zwischen den Wahlprogrammen der Parteien gefunden Coaltition.Builders zeigt damit, wie Künstliche Intelligenz Parteien bereits heute bei der Verfassung von Koalitionsverträgen unterstützen und Verhandlungspotentiale aufzeigen kann. Die vollständig analysierten Parteiprogramme und deren Übereinstimmungen inkl. der offenen Punkte gibt es hier interaktiv zur Durchsicht.

Direktvergleich: Parteiprogramme der FDP und GRÜNE

Direktvergleich: Ampel-Koalition – SPD, FDP und GRÜNE

Direktvergleich: Jamaica-Koalition – CDU/CSU, FDP und GRÜNE

KI-Lösungen, wie diese, ersparen uns viel repetitive, zähe Detailarbeit. Stattdessen können sich Menschen auf die wesentliche Arbeit fokussieren, die Kreativität und Verhandlungsgeschick erfordern.  

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, den semantischen Vergleich und die automatische Erzeugung des Vertrages zu konfigurieren, sprich man kann hier weiter oder enger interpretieren lassen. Wir haben uns für einen Mittelweg entschieden. Sollte eine Partei diese Lösung nutzen wollen, können sie in Echtzeit anpassen, wie der semantische Vergleich für sie aussehen soll.

KI-Vorschläge für den Koalitionsvertrag

Die Kollegen von Aleph Alpha haben auf Basis des Vergleichs und Ihrer KI direkt Vorschläge zu einem gemeinsamen Koalitionsvertrag geliefert. Zu finden sind die Ergebnisse unter https://coalition.builders/

Ergänzende Informationen

Wie funktioniert der Vergleich?

Die KI semantha extrahiert aus jedem Satz und Absatz des Parteiprogramms die Bedeutung der Aussage. Auf dieser Basis kann sie dann die entsprechenden Äußerungen der jeweiligen Parteien miteinander vergleichen und auch nebeneinander auflisten. Das erleichtert die Arbeit mit den eigenen und fremden Positionen unglaublich. Bei teilweise fast 800 Seiten Text zum Vergleich benötigt semantha® hier knapp 30 Sekunden inkl. der Aufbereitung der Daten für den Menschen. Das ist der Teil, wo KI stark unterstützen kann. Das birgt eine gewisse Unschärfe, ist aber bei uns Menschen nicht anders.

Grafisch dargestellt, sieht man, wie z.B. im Fall der Mietpreisbremse die Parteien zueinander stehen und wer wem (von der Bedeutung) näher ist (siehe Abbildung 1). In Grau sieht man die Vorschläge des CoalitionBuilder Systems und wo die Vorschläge für Groko, Jamaica, Ampel, etc. -Koalition liegen.

Abb. 1 zeigt wie die Standpunkte der Parteien zueinander stehen, und wer sich in seinen Punkte “nahe” ist.

Wenn man dies für alle Punkte der Parteien aus dem Wahlomat macht, sieht die Grafik folgendermaßen aus:

Abb. 2 zeigt die Programmpunkte der Parteien aus dem Wahlomat und die generierten Vorschläge für etwaige Koalitionsoptionen zueinander. Hier schnell erkennbar, wo Ähnlickeiten und Divergenzen herrschen. Auf alle Parteiprogramme angewendet ergibt sich auch hier ein entsprechendes Bild. Die grauen Punkte zeigen, die generierten Texte vom CoalitionBuilder und wo diese von der Bedeutung und Aussage einzusortieren sind.

Wie liest sich der Vergleich?

Die Parteien und deren Punkte werden nebeneinander aufgestellt. Wir haben hier die jeweilige Sicht der entsprechenden Parteien abgebildet – d.h. je nach Partei unterstützen wir jede Sichtweise auf die jeweiligen Programmpunkte. Die Sichtweise kann unten in den Reitern eingestellt werden.

Gelb markiert sind die Punkte, wo die Parteien Aussagen zum selben Thema treffen, sich aber nur teilweise einig sind. Grün sind die Punkte, wo wir davon ausgehen, dass eine große Übereinstimmung bei den Parteien vorherrscht. Rot zeigt die Stellen, die nicht abgedeckt sind.

Ganz unten sind dann die Punkte der jeweils anderen potenziellen Koalitionspartner aufgelistet, für die bis zu einer gewissen Sicherheit, keine Übereinstimmung im jeweils anderen Parteiprogramm gefunden wurde.

Wie funktioniert die Generierung des Vertragstextes?

Große Sprachmodelle der neuen Generation beherrschen nicht nur Grammatik und Orthographie sondern machen möglich, was bisher als unmöglich galt: Eine KI mit gesundem Menschenverstand, die flexibel auf neue Aufgaben im komplexen Umfeld reagieren kann. Aleph Alpha baut diese Generation von KI für den europäischen Sprach- und Kulturraum und stellt mit deepCOM den Technologiekern für die Büroarbeit der Zukunft.

Die Möglichkeiten mit dieser KI sind in etwa vergleichbar mit den Ergebnissen, die wir von unbegrenzt vielen und fast kostenlosen, engagierten Praktikanten erwarten können – mit guter Allgemeinbildung aber weit entfernt von dem was echte Experten zu leisten vermögen. So können sich Menschen dann auf die wesentlichen kreativen Aspekte konzentrieren.

Wie verwendet man den KI-Assistenten?

Die wesentlichen inhaltlichen Punkte können in einer großen Menge von Dokumenten  gefunden und extrahiert werden. In einem durch den Experten orchestrierten Prozess werden Lösungsvorschläge und Formulierungsmöglichkeiten vorgeschlagen und können ausgewählt und verifiziert werden. Der Experte kann dabei die Inhalte und Struktur wahlweise in freier Sprache oder in symbolischer Form (z.B. durch Wissensgraphen) gestalten.  

Die Einbindung in Arbeitsprozesse, so dass der Benutzer eine optimale Unterstützung erhält und die Vorschläge und Beobachtungen sichern und gestalten kann ist stark von den Details des entsprechenden Prozesses abhängig.

Eine gemeinschaftliche Aktion des KI Bundesverbandes e.V., der Unternehmen Aleph Alpha und thingsTHINKING

Kontakt

Du möchtest mehr über den Vergleich wissen oder benötigst die Daten als Excel-Datei etc. oder ähnl., dann sende uns einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular. Wir melden uns schnellstmöglich bei dir.

Allgemeiner Kontakt

Ein Auszug unserer Kunden

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten "Hirn mit künstlicher Intelligenz".