EarlyAccess

SPEED UP
YOUR DOCUMENT
PROCESSES.

#BeADocumentHero

Zinsänderungsklauseln
in Sparverträgen mit künstlicher Intelligenz prüfen

„Formularmäßige Zinsänderungsklauseln, die dem Kreditinstitut bei langfristig angelegten Sparverträgen eine inhaltlich unbegrenzte Zinsänderungsbefugnis einräumen, sind unwirksam.“

– BGH-Urteil vom 17. Februar 2004 – XI ZR 140/03

Die künstliche Intelligenz semantha® unterstützt Banken, vorhandene Sparverträge auf ungültige Zinsänderungsklauseln zu prüfen, um entsprechende Rückstellungen kalkulieren und bilden zu können.

Lass dich von semantha überzeugen!

In unserem Blog-Posting „Zinsanpassungsklauseln: Künstliche Intelligenz bringt Banken Klarheit über ihre Vertragslage“ findest du eine ausführliche Erläuterung.

Schau doch mal rein: zum Blog.

semantha® hilft dabei, notwendige Rückstellungen genau zu bestimmen und so das Risiko in der Bilanz realistisch darzustellen. Das alles in einem Bruchteil der Zeit.

Rückstellungen genauer bestimmen

Banken müssen ausreichende Rückstellungen bilden, um das Forderungsrisiko in der Bilanz abzubilden. Sind Ihre Rückstellungen ausreichend oder gar zu hoch angesetzt?

Zeitersparnis

Bisher müssen Verträge manuell überprüft werden. Ein enormer zeitlicher und finanzieller Aufwand.

„Bei der bisherigen zeitaufwändigen Überprüfung unserer Verträge und deren Dokumentation waren 20 Arbeitstage erforderlich. Die KI-basierte Lösung hatte in 2 Stunden die gleiche Arbeit erledigt. Das ergab eine Reduzierung der dafür erforderlichen Ressourcen um 98,75 % – sensationell!“

Christian Murr, Bereichsleiter Vorstandsstab von der Heidelberger Volksbank

Sparverträge prüfen, bewerten und Rückstellung bilden.

Das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 17. Februar 2004 (XI ZR 140/03) und die bestätigte Rechtssprechung vom 6. Oktober 2021 (Az. XI ZR 234/20) hat für Banken zur Folge, dass sie in ihrem Haus alle Prämiensparverträge auf Zinsanpassungsklauseln überprüfen müssen und ob entsprechende Ansprüche der Kunden noch nicht verjährt sind.
Falls ja, müssen die betroffenen Banken entscheiden ob sie mit den Kunden in Kontakt treten möchten, um eine Einigung zu erzielen. Außerdem sollte in diesem Zusammenhang auch die Bildung von etwaigen Rückstellungen geprüft werden.

Jeder Prämiensparvertrag muss geprüft werden. Das ist zeitaufwendig und mühselig. Eine zu hohe Rückstellung verzerrt die Bilanz.

semantha® hilft die Sparverträge zu prüfen und auf Wirksamkeit zu bewerten. Denn: Ohne eine qualitative Einzelbewertung ist keine reale Rückstellungsbildung möglich!

  • semantha® ermittelt zuverlässig die Vertrags- und Kundennummer aus den Verträgen und gibt die Ergebnisse optimal aus.
    Mittels der HotSpot-Funktion erkennt semantha® sofort, ob ein Prämiensparvertrag vom BGH-Urteil betroffen ist.
  • Kann das Kreditinstitut den Zinssatz des Sparvertrags individuell anpassen (rot), weist der Vertrag eine Lücke auf und ist unwirksam.
    Ist der Zinssatz eindeutig ausgewiesen bzw. angegeben (grün), so ist der Vertrag vollständig gültig.

    Dir wird kein Kontaktformular angezeigt? Dann hast du vermutlich Cookies abgelehnt. Das Formular benötigt jedoch Cookies. Hier kannst du deine Einstellungen ändern: Cookie Einstellungen.

    Ein Auszug unserer Kunden

    Mit einigen unserer Kunden verbindet uns eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Hier kannst du die Geschichte nachlesen: zu den success stories.

         

    Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

    Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten „Hirn mit künstlicher Intelligenz“.