EarlyAccess

Künstliche Intelligenz: Beispiele für Einsatzbereiche und Chancen in Unternehmen

Von der Automobilindustrie bis zur Versicherungswirtschaft – die Anwendungsbereiche für künstliche Intelligenz sind bereits heute vielfältig. Mit den richtigen KI-Anwendungen können Unternehmen Prozesse beschleunigen und Ergebnisse optimieren. Du willst dir einen Eindruck verschaffen, was mit künstlicher Intelligenz für dein Unternehmen möglich ist? In diesem Artikel stellen wir dir Praxisbeispiele für verschiedene Branchen vor. 

Wo wird KI eingesetzt? 

Viele Jahre haben deutsche Unternehmen sich mit dem Thema KI nur zurückhaltend beschäftigt. Mittlerweile hat die Technologie aber einen Reifegrad erreicht, dass sie bei strategischer Implementierung in vielen Bereichen einen echten Wettbewerbsvorteil darstellt. 

Das spiegelt sich auch in der Statistik: Laut einer KI-Studie von Deloitte 2020 betrachten 79 Prozent der befragten Unternehmen künstliche Intelligenz als erfolgskritischen Geschäftsfaktor. Wo wird KI zurzeit eingesetzt? Hier die fünf Top-Themen von KI-Projekten in Unternehmen: 

  1. IT (39 Prozent) 
  2. IT-Sicherheit (16 Prozent)
  3. Produktion (18 Prozent)
  4. Produktentwicklung (17 Prozent)  
  5. Finanzen (15 Prozent) 
Lass dich von semantha überzeugen!

KI in Unternehmen: Praxisbeispiele aus 10 Branchen 

Als Basistechnologie kann künstliche Intelligenz verschiedene Ausprägungen annehmen: Sprach- und Gesichtserkennung, Steuerung von Robotern und eigenständige Problemlösung sind nur einige Beispiele. Die Anwendungsgebiete für KI sind nur durch die menschliche Kreativität begrenzt. In Zukunft wird KI in (fast) jeder Branche eine zentrale Rolle spielen. Viele Einsatzszenarien sind bereits heute realisierbar, andere werden in wenigen Jahre hinzukommen.

1. KI in der Medizin 

In der Diagnostik von Krebserkrankungen arbeiten Mediziner zunehmend mit Bilderkennungssoftware, die künstliche Intelligenz nutzt. Sie vergleicht zum Beispiel die aktuellen MRT-Bilder eines Patienten mit einem riesigen Datenbestand an Aufnahmen von gesunden und erkrankten Organen. An der Universität Heidelberg wird das Verfahren zur Diagnostik von schwarzem Hautkrebs eingesetzt und die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz von KI sehr gute Ergebnisse liefert.

KI-Assistenten können auch bei der Selbsteinschätzung von Symptomen (zum Beispiel über die App Ada Health) und der Bewertung von Notfällen unterstützen. So erkennt der KI-Assistent AI4EMS bei Notrufen an nonverbalen und verbalen Signalen eines Anrufers wie Tonfall und Atmung, ob sich ein Herzstillstand anbahnt.  

2. KI im Finanzsektor und in der Versicherungswirtschaft

Künstliche Intelligenz wird die Finanz- und Versicherungsbranche grundlegend verändern. Vor allem in der Risikoprüfung bei Kreditvergaben und Versicherungsanträgen spielt KI ihre Stärke aus. Statt vorab definierte Kriterien manuell abzufragen, um das Risiko einzuschätzen, lernen neuronale Netzwerke kontinuierlich hinzu, was kredit- und versicherungswürdige Antragssteller auszeichnet. Entscheidungen können automatisiert, mit niedriger Fehlerquote und in einem Bruchteil der bisherigen Zeit getroffen werden. 

3. KI im Recht 

Legal Tech wird mithilfe von künstlicher Intelligenz zu einem tiefgreifenden Wandel im Alltag von Anwälten führen. Bisher lassen Unternehmen Verträge von Anwälten auf problematische Klauseln prüfen, in Zukunft können solche juristischen Prüfungen von KI-gestützten Tools zur Dokumentenanalyse übernommen werden. Über mobile Apps könnten Verbraucher einfache juristische Auskünfte von KI-Anwendungen in Echtzeit erhalten, während sich Anwälte auf die Betreuung komplexer rechtlicher Streitigkeiten konzentrieren. 

4. KI in der Logistik

Für künstliche Intelligenz gibt es in der Logistik diverse Einsatzgebiete. Mithilfe von KI können zum Beispiel Lieferungen automatisch kommissioniert werden und dank vernetzter KI-Software werden Bestellungen automatisch ausgelöst, sodass Lagerkapazitäten optimal ausgenutzt und Wartezeiten in der Supply Chain vermieden werden.  Autonome Fahrzeuge könnten schon bald den Transport innerhalb von Lagern und Produktionsstätten beschleunigen.

5. KI im E-Commerce

Zu den aktuell vielleicht größten Anwendungsbereichen für KI gehört der Online-Handel. Vor allem große Unternehmen setzen bisher smarte Software ein, damit Website-Besucher personalisierte Empfehlungen erhalten und die Kaufwahrscheinlichkeit in die Höhe schnellt. Dank KI können Händler ihre Preise längst ganz automatisch dem Wettbewerber anpassen, um beim Verkauf eine optimale Marge zu erzielen. Welche Produkte besonders prominent im Netz beworben werden sollen – auch hier kann KI für Online-Shops riesige Datenbanken auswerten und Bauchgefühl durch Fakten ersetzen. 

6. KI in der Landwirtschaft

Der Einsatz von KI in der Landwirtschaft kann in Zukunft einen wichtigen Beitrag leisten, um die Qualität von Lebensmitteln zu verbessern und die Klimaschädigung durch die Landwirtschaft zu minimieren. Denn smarte Software ist in der Lage, die Wasser-, Pestizid- und Düngemittelmengen zu optimieren und übermäßige Verwendung zu vermeiden. 

7. KI im Recruiting

Im Recruiting unterstützt künstliche Intelligenz bereits heute immer mehr Unternehmen. Die Einsatzmöglichkeiten von standardisierter KI-Software reichen von der Automatisierung einfacher Aufgaben wie Terminvereinbarungen bis zur Persönlichkeitseinschätzung. KI-gestützte Chat Bots können passende Kandidaten in sozialen Netzwerken automatisiert anschreiben und je besser die KI-Anwendung natürliche Sprache versteht, desto eher ist sie in der Lage, Interessenten in einen Dialog zu verwickeln und zur Bewerbung zu motivieren. Im Bewerbungsgespräch lassen sich  Gestik, Mimik und Wortwahl eines Kandidaten mithilfe smarter Anwendungen auswerten, um festzustellen, wie gut die Persönlichkeit des Kandidaten zur Unternehmenskultur passt. 

8. KI in der Industrie

In der Industrie beziehen sich viele aktuelle KI-Anwendungsbereiche auf die Prozessoptimierung. Digitale Zwillinge können mithilfe von künstlicher Intelligenz automatisch angepasst werden, wenn sich Produktvarianten verändern. KI-Anwendungen melden, wenn Anlagen gewartet werden müssen oder regulieren automatisch Normabweichungen (Smart Maintenance). In der Automobilindustrie etablieren sich Smart Factories, in denen KI-Systeme die Auslastung in Produktionsstationen steuert. 

9. KI in der IT-Sicherheit

Die Zahl der Cyberangriffe auf Unternehmen und politische Akteure nimmt seit Jahren zu. Nicht nur die Angreifer nutzen immer häufiger künstliche Intelligenz, auch in der Abwehr setzen Organisationen zunehmend auf KI-Systeme für Ihre IT-Sicherheit. Denn die Systeme reagieren nicht bloß auf erfolgte Angriffe, sondern erkennen in Echtzeit verdächtige Datenströme in Netzwerken. Sie können Nutzer daraufhin blockieren, Zugriffe verweigern und präventive Maßnahmen ableiten. Auch Audio oder Video Deep Fakes können solche Anwendungen identifizieren. 

10. KI im Marketing 

Welchen Customer Lifetime Value wird ein Kunde in den nächsten sechs Monaten erreichen? Für welche Warengruppen ist die Kaufbereitschaft eines Website-Besuchers besonders hoch? Und wann sollte ein Kunde mit besonderen Angeboten daran gehindert werden, über eine Kündigung intensiver nachzudenken? Im Marketing ist der Einsatz von KI-Software bereits in vielen Unternehmen gang und gäbe.

Weitere Anwendungsbereiche für KI finden sich im Bereich Controlling, der öffentlichen Infrastruktur oder der Immobilienwirtschaft. 

Warum sich das Investment zum jetzigen Zeitpunkt lohnt 

Laut Bitkom plant 2021 jedes vierte Unternehmen in Deutschland die Einführung von KI-Systemen. Ein Jahr zuvor waren es acht Prozent weniger. Ein klarer Sprung. Die Umsetzung kommt allerdings schleppender in Gang: Hier stieg der Anteil der Unternehmen mit smarten Anwendungen nur von sechs auf acht Prozent. Dabei sollte der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Unternehmen lieber früher als später zur Normalität werden, wenn sie international wettbewerbsfähig bleiben wollen. 

Ein Hauptgrund für das langsame Innovationstempo: Falsche Vorstellung über KI-Projekte. Man glaubt, die Software sei für den Mittelstand zu teuer, ein Projekt dauere zu lange und KI sei für den eigenen Anwendungsfall ohnehin noch nicht ausgereift. Tatsächlich können dank standardisierter KI-Software Unternehmen jeder Größe von KI profitieren. Mit einem klaren Pilotprojekten erzielen sie  in überschaubarer Zeit den Return on Invest – und ein gewinnbringender Use Case lässt sich mit etwas Hartnäckigkeit meist auch definieren. 

Wie die Umsetzung eines KI-Projekts in der Praxis gelingen kann? Unsere Case Study mit der Gothaer Versicherung zeigt, wie die Firma dank semantha um bis zu 45% der Bearbeitungszeit von Dokumenten einspart.

Fordere eine Demo an.

Ein Auszug unserer Kunden

Mit einigen unserer Kunden verbindet uns eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Hier kannst du die Geschichte nachlesen: zu den success stories.

     

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten „Hirn mit künstlicher Intelligenz“.