Datenschutz.

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

thingsTHINKING GmbH
Haid-und-Neu-Straße 7
D-76131 Karlsruhe

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten:
Susanne Göthel
c/o thingsTHINKING GmbH
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
E-Mail: privacy@thingsthinking.net

1. ALLGEMEINES

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite. Da mit einem Besuch einer Webseite eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stattfindet, informieren wir Sie im Folgenden darüber, warum eine Verarbeitung stattfindet und welche Rechte Sie als betroffene Person im Sinne der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) haben.

Beachten Sie bitte, dass Sie nicht alle Funktionen und Dienste, die über die Webseite bereitgestellt werden, nutzen können, sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung stellen.

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gilt grundsätzlich, dass wir Ihre Daten nur verarbeiten, wenn dies gesetzlich oder vertraglich vorgesehen ist. In manchen Fällen dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, weil wir daran ein berechtigtes Interesse haben. Sollten wir ausnahmsweise eine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. ein Profiling im Sinne des Art. 22 Abs. 1 und 4 vornehmen, weisen wir darauf ausdrücklich hin.

2. BEGRIFFLICHKEITEN

COOKIES

Cookies sind kleine Textdateien mit Informationen, die von einem Webserver auf einem Endgerät gespeichert werden. Dies ermöglicht es, dass Einstellungen gespeichert werden und so ein Besucher einer Webseite wiedererkannt werden kann. Auf diesem Wege kann eine Webseite attraktiver und benutzerfreundlicher gestaltet werden.

Beim Besuch unserer Webseite werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert und die Cookie-Daten an uns übermittelt. Sie können die Speicherung und Verwendung von Cookies kontrollieren, indem Sie entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser vornehmen. Sollten Sie die Cookies deaktivieren, können Sie möglicherweise nicht mehr alle Funktionen unserer Webseite - umfassend - nutzen.

AUFTRAGSVERARBEITER

Grundsätzlich geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn wir informieren darüber ausdrücklich. In manchen Fällen verarbeiten wir Ihre Daten außerdem nicht selbst, sondern haben Unterstützung durch einen externen Dienstleister. Ein solcher Dienstleister ist Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO.

Unsere Auftragsverarbeiter suchen wir sorgfältig aus und beauftragen Sie auf eine die Weise, dass sie an unsere Weisungen gebunden sind und von uns kontrolliert werden.

3. VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN ÜBER UNSERE WEBSEITE

3.1. VERSCHLÜSSELUNG DURCH TLS

Wir setzen auf unserer Webseite die Verschlüsselungstechnik „Transport Layer Security“ kurz „TLS“ ein. Dabei handelt es sich um ein Protokoll, dass Daten über eine verschlüsselte Verbindung im Internet überträgt. Durch die Verschlüsselung werden die Daten vor einem unberechtigten Zugriff Dritter und vor Manipulation oder Fälschung geschützt. Darüber hinaus ermöglicht TLS die Authentifizierung und Überprüfung der Identitäten von Empfänger und Sender.

3.2. SERVER-LOG-DATEIEN

Der Provider unserer Webseite verarbeitet automatisiert Daten in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser beim Aufruf unserer Webseite automatisch übermittelt. Dabei handelt es sich u.a. um folgende Daten:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse
  • Referrer URL
  • Übertragene Datenmenge

Verarbeitungszweck
Die Daten werden verarbeitet, um Ihnen die Webseite anzeigen zu können und die Sicherheit und Stabilität unserer eingesetzten Technologiesysteme zu gewährleisten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Daten verarbeitet werden, um im Falle eines Cyberangriffs Strafverfolgungsbehörden die notwendigen Informationen zum Zwecke der Strafverfolgung bereitzustellen oder um unsere zivilrechtlichen Ansprüche geltend zu machen.

Rechtsgrundlage
An der Datenverarbeitung haben wir ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Berechtigterweise haben wir ein Interesse an einer sicheren und stabilen Webseite und an einer Geltendmachung unserer zivilrechtlichen Ansprüche und einer erfolgreichen Strafverfolgung.

Speicherort und Speicherdauer
Die Daten werden in den Logfiles des IT-Systems des Hosters unserer Webseite gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erfüllt ist oder nicht mehr erfüllt werden kann. Der genaue Zeitpunkt der Löschung ist für den Einzelfall zu bestimmen. Jedenfalls wird die Speicherung beendet, soweit zivilrechtliche Ansprüche nach § 199 BGB verjährt sind oder eine Strafverfolgung aufgrund Verjährungseintritts nach den §§ 78, 79 StGB nicht mehr möglich ist.

3.3. KONTAKTAUFNAHME

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, werden wir die von Ihnen bekanntgegebenen Daten verarbeiten. Je nach Einsatz des Kommunikationsmittels (z. B. E-Mail oder Telefon) betrifft das personenbezogene Daten wie beispielsweise Ihren Namen und Kontaktdaten.

Verarbeitungszweck
Wir verwenden Ihre Daten, um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.

Rechtsgrundlage
Die Verarbeitung kann je nach Fall auf unterschiedliche Rechtsgrundlagen gestützt werden. So gilt beispielsweise Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, wenn Ihre Anfrage sich auf einen mit uns geschlossenen Vertrag bezieht. Jedenfalls haben wir an der Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.4. GOOGLE ANALYTICS

Wir setzen auf unserer Webseite den Webanalysedienst „Google Analytics“ ein. Anbieter ist die Google Inc. (nachfolgend „Google“), 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA.

Google Analytics verwendet Cookies (zur Erläuterung von Cookies s.o. unter „Begriffsbestimmungen“), die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite verhindert: Google Analytics deaktivieren

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Verarbeitungszweck
In unserem Auftrag wird Google die oben genannten Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Der Einsatz von Google Analytics ermöglicht uns die Optimierung der Internetseite.

Rechtsgrundlage
Der Einsatz von Cookies erfolgt nur, wenn Sie zustimmen. Zur Einhaltung Ihrer Zustimmung haben wir auf unserer Webseite einen Cookie-Layer implementiert. Wenn Sie bei diesem auf „OK“ klicken, erteilen Sie uns Ihre Einwilligung für die Setzung von Cookies. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist demnach Art. 6. Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage
Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die Attraktivität unserer Internetseite mittels einer Nutzenanalyse zu steigern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass nicht ausgeschlossen ist, dass Google die durch die oben beschriebene Verarbeitung gewonnenen Daten an Dritte weitergibt.

3.5. GOOGLE-DIENST RECAPTCHA

Wir verwenden den Google-Dienst reCaptcha, um festzustellen, ob ein Mensch oder ein Computer eine bestimmte Eingabe in unserem Kontakt- oder Newsletter-Formular macht. Google prüft anhand folgender Daten, ob Sie ein Mensch oder ein Computer sind: IP-Adresse des verwendeten Endgeräts, die Webseite, die Sie bei uns besuchen und auf der das Captcha eingebunden ist, das Datum und die Dauer des Besuchs, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typs, Google-Account, wenn Sie bei Google eingeloggt sind, Mausbewegungen auf den reCaptcha-Flächen sowie Aufgaben, bei denen Sie Bilder identifizieren müssen. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f Datenschutz-Grundverordnung. Es besteht ein berechtigtes Interesse auf unserer Seite an dieser Datenverarbeitung, die Sicherheit unserer Webseite zu gewährleisten und uns vor automatisierten Eingaben (Angriffen) zu schützen.

3.6. SOCIAL-MEDIA-VERLINKUNGEN

Auf die Einbettung von Social-Media-Plugins haben wir verzichtet. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verlinken wir stattdessen nur auf die Plattform der Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07 Ireland (nachfolgend „Twitter“) und die Plattform Linkedin der Linkedin Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Ireland.

Folgen Sie einem Link, werden Sie auf die jeweilige Webseite der oben genannten Unternehmen geleitet. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf diesen Webseiten erfolgt damit außerhalb unseres Verantwortungsbereichs. Der Vollständigkeit halber möchten wir aber auch im Fall der Verlinkungen im Sinne des Art. 13 DSGVO informieren, soweit uns dies möglich ist:

Verarbeitungszweck
Auf unserer Webseite haben wir Ihnen durch die Links die Möglichkeit geschaffen, sich über verschiedene Kanäle Informationenen über unser Unternehmen und unsere Arbeit einzuholen und diese auch zu kommentieren.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Linksetzung ist Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO analog, da wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Attraktivität unserer Webseite zu steigern.

Speicherdauer
Sobald Sie einem der Links folgen und dadurch unsere Webseite verlassen, übernehmen die Webseitenbetreiber der verlinkten Webseiten die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Wir können keine Aussagen darüber treffen, wie lange ein fremdes Unternehmen Ihre Daten verarbeitet. Weitere Informationen zu den jeweiligen Datenschutzbestimmungen von Linkedin finden Sie unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy. Die Datenschutzbestimmungen von Twitter finden Sie hier: https://twitter.com/de/privacy.

3.7 LINKEDIN ANALYTICS/ADS

Wir verwenden auf unserer Webseite die Conversion-Tracking-Technologie sowie die Retargeting-Funktion der LinkedIn Corporation. Mithilfe dieser Technologie können Besuchern dieser Webseite personalisierte Werbeanzeigen auf LinkedIn ausgespielt werden. Des Weiteren entsteht die Möglichkeit, anonyme Berichte zur Performance der Werbeanzeigen sowie Informationen zur Webseiteninteraktion zu erstellen. Hierzu ist das LinkedIn Insight-Tag auf dieser Webseite eingebunden, wodurch eine Verbindung zum LinkedIn-Server hergestellt wird, sofern Sie diese Webseite besuchen und parallel in Ihrem LinkedIn-Account eingeloggt sind. In der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy finden Sie weitere Informationen zur Datenerhebung und Datennutzung sowie die Möglichkeiten und Rechte zum Schutz Ihrer Privatsphäre. Wenn Sie bei LinkedIn eingeloggt sind, können die Datenerhebung jederzeit unter folgendem Link deaktivieren: https://www.linkedin.com/psettings/enhanced-advertising.

4. BETROFFENENRECHTE

Da wir bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen nach der DSGVO folgende Rechte zu:

Art. 7 DSGVO - Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Art. 15 DSGVO - Recht auf Auskunft: Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Falls dies zutrifft haben Sie ein Recht auf Auskunft über die in Art. 15 DSGVO genannten Informationen.

Art 16 DSGVO - Recht auf Berichtigung der personenbezogenen Daten: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung bzw. Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen bzw. unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen.

Art. 17 DSGVO - Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“): Sie haben unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

Art. 18 DSGVO - Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen.

Art. 19 DSGVO - Recht auf Unterrichtung: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen darüber unterrichtet zu werden, welchen Empfängern Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden und welchen Empfängern gegenüber der Verantwortliche die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitgeteilt hat.

Art. 20 DSGVO - Recht auf Datenübertragbarkeit: Nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Auch haben Sie nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen, ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist.

Art. 21 DSGVO - Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden personenbezogene Daten verarbeitet um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Art. 22 DSGVO - Recht, nicht einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling unterworfen zu werden: Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung -einschließlich Profiling- beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Art. 77 DSGVO - Recht der Beschwerde bei einer Datenschutz- Aufsichtsbehörde: Sie haben unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Zusätzliche Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/x)

Wie schön, dass Ihr Interesse an unserem Unternehmen habt und Euch bewerben wollt oder es bereits getan habt. Da wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses personenbezogene Daten von Euch verarbeiten, informieren wir Euch nachfolgend über die Datenverarbeitung, die im Zusammenhang mit Eurer Bewerbung stattfindet.

DATENKATEGORIEN

Zu den Kategorien personenbezogener Daten, die Ihr uns durch Eure Bewerbung bereitstellt und die wir verarbeiten, gehören:
Bewerberstammdaten wie vollständiger Name, Titel, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum. Kontaktdaten wie Anschrift, Rufnummern, E-Mail-Adresse; Qualifikationsdaten wie Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Arbeitsnachweise; Besondere Kategorien wie Gesundheitsdaten (z.B. Schwerbehinderteneigenschaft), Religionszugehörigkeit.

DATENQUELLEN

Nicht immer, seid Ihr die einzigen, von denen wir Daten erhalten. Es kann auch sein, dass wir Eure personenbezogenen Daten aus öffentlichen Netzwerken, wie beispielsweise LinkedIn beziehen oder diese von Headhuntern übermittelt bekommen.

ART DER DATENVERARBEITUNG

Sofern wir Bewerbungsunterlagen in Papierform erhalten, digitalisieren wir diese und speichern sie anschließend in einer digitalen Bewerberakte ab. Die Papierunterlagen werden zu unserer Entlastung zurückgeschickt. Erhalten wir die Bewerbungsunterlagen per E-Mail, dann legen wir sie auch in einer digitalen Bewerberakte ab. Dies gilt auch, wenn Ihr uns die Bewerbungsunterlagen über einen anderen digitalen Weg (z.B. über LinkedIn) zuschickt. Am Ende des Bewerbungsprozesses löschen wir die Bewerberakte nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist.

Sollte keine passende Stelle frei sein, bieten wir an, Euch in unseren Talent-Pool aufzunehmen. Wenn Ihr uns hierfür Eure Einwilligung erteilt, verschieben wir die Bewerberakte in unseren Talent-Pool und kommen wieder auf euch zu, sobald eine passende Stelle verfügbar wird.

RECHTMÄßIGKEIT DER DATENVERARBEITUNG

Wir verarbeiten Eure personenbezogenen Daten, um die Übereinstimmung unserer vakanten Stellen mit Eurer Qualifikation abzugleichen. Sofern es ein Match gibt, nutzen wir die Daten, um Euch näher kennenzulernen. Beispielsweise laden wir Euch zu einem Vorstellungsgespräch ein. Würdet Ihr uns Eure Daten nicht zur Verfügung stellen, könnten wir das Bewerbungsverfahren nicht durchführen.

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren ist § 26 BDSG. Nach dieser Vorschrift ist eine Verarbeitung zulässig, wenn sie im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigtenverhältnisses erforderlich ist. Wenn Ihr Eure Einwilligung erteilt habt, in den Talent Pool aufgenommen zu werden, dann ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung könnt Ihr natürlich jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung bis zu Eurem Widerruf bleibt zulässig.

Nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO können wir außerdem ein berechtigtes Interesse daran haben, die Daten zu verarbeiten, um eigene Ansprüche geltend zu machen oder fremde Ansprüche abzuwehren. Dies kann insbesondere nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens erforderlich sein.

Wir speichern Eure Daten längstens für die Dauer von sechs Monaten, sofern nicht ausnahmsweise im Falle eines Rechtsstreits eine längere Dauer zulässig ist.

Sofern Ihr in die Aufnahme Eurer Daten in unseren Talent-Pool eingewilligt habt, speichern wir die Daten in unserem Pool für die Dauer von einem Jahr. Danach werden die Daten gelöscht.

Falls wir mit Euch ein Arbeitsverhältnis eingehen, werden Eure Bewerbungsdaten in unsere Personaldatenbank überführt. Ab diesem Zeitpunkt gelten unsere Datenschutzhinweise für Beschäftigte, über die wir Euch dann gesondert informieren.

Grundsätzlich gilt auch in Bezug auf Bewerbungsdaten, dass die Daten gelöscht werden, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Der genaue Zeitpunkt der Löschung ist für den Einzelfall zu bestimmen. Jedenfalls wird die Speicherung beendet, soweit zivilrechtliche Ansprüche nach § 199 BGB verjährt sind oder eine Strafverfolgung aufgrund Verjährungseintritts nach den §§ 78, 79 StGB nicht mehr möglich ist.

Zusätzliche Datenschutzhinweise für Teilnehmer (m/w/x) an Webinaren

Wir führen Webinare mit Unterstützung von Software-Werkzeugen von CleverReach, Google und Zoom durch. Bei der Nutzung dieser Werkzeuge werden verschiedene personenbezogene Daten verarbeitet. Der konkrete Umfang der Datenverarbeitung hängt davon ab, welche Daten Sie vor und während der Teilnahme des Webinars preisgeben.

Wenn Sie an einem unserer Webinare teilnehmen möchten, werden jedenfalls Ihre personenbezogenen Daten für den Anmeldeprozess verarbeitet. Insbesondere werden hierfür Ihr Vorname bzw. Benutzername und Ihre E-Mail-Adresse verarbeitet. Im Rahmen der Anmeldung kommt der Google-Dienst reCaptcha zum Einsatz. Wir verweisen insofern auf die Datenschutzhinweise unter Ziffer 3.5. Sie werden für die und nach der Anmeldung auf die Webseite von CleverReach weitergeleitet. Die weitere Verarbeitung Ihrer für die Anmeldung notwendigen Daten erfolgt dabei durch CleverReach.

Im Anschluss an die Anmeldung übermittelt CleverReach Ihre Anmeldung an uns, damit wir Ihre Teilnahme am Webinar ermöglichen können.

Im Rahmen des Webinars können folgende Daten verarbeitet werden:

  • Ihr Name, Vorname und Ihre E-Mail-Adresse.
  • Für die technische Durchführung notwendige Daten wie bspw. Ihre IP-Adresse.
  • Wenn Sie Ihre Kamera und Ihr Mikrofon aktiviert haben, können von Ihnen Bild- und Tondaten übertragen. Sie können dies selbst steuern, indem Sie die jeweiligen Funktionen aktivieren oder stumm schalten.
  • Sie haben die Möglichkeit Text-, Bild-, Audio,- und Videodateien zu teilen- z.B. wenn Sie die Chatfunktion nutzen und Inhalte teilen oder auch, wenn Sie die Präsentationsfunktion nutzen, um darüber Inhalte zu teilen.
  • Wir werden Sie vor und ggf. nach dem Webinar kontaktieren, um Ihnen die Zugangsdaten mitzuteilen und mit Ihnen in Austausch zu treten.

Die auftragsbezogene Datenverarbeitung erfolgt, um Ihnen Webinare anbieten zu können.

Die Teilnahme am Webinar und damit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet nur statt, wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilen. Rechtsgrundlage ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die Datenschutzhinweise von CleverReach finden Sie hier: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AN UNSEREN WEBINAREN

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie im Rahmen des Inhaltes nicht nur persönliche Daten, sondern auch Inhalte teilen können. Hierfür sind Sie verantwortlich Stellen Sie daher sicher, dass Sie keine Inhalte teilen, die

  • nationale oder internationale Urheber- und Marken,- Patent-, Namens-, und Kennzeichenrechte, sonstige gewerbliche Schutzrechte oder Persönlichkeitsrechte verletzen.
  • Schadsoftware enthält, oder
  • rechtswidrig oder sogar strafbar sind, gegen öffentlich-rechtliche Vorschriften oder Auflagen oder gegen die guten Sitten verstoßen.

Mit der Anmeldung für das Webinar erklären Sie, dass Sie uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter freistellen, die auf eine rechtswidrige Teilnahme am Webinar zurückzuführen ist.

VERWENDETE COOKIES / EINWILLIGUNG

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten "Hirn mit künstlicher Intelligenz".