Gemeinsam stark! Künstliche Intelligenz als Wissens-Multiplikator

Roboter erobern die Welt oder die Angst, von intelligenten Maschinen und Systemen versklavt zu werden. Das sind weitverbreitete Gedanken zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) und je schneller die Entwicklung voranschreitet – und das tut sie derzeit sehr rasant – desto lauter die Kritiker. 

Doch sind diese negativen Stimmen gerechtfertigt? Nein, denn heutzutage trägt KI schon bei vielen Unternehmen zu dem entscheidenden Erfolgsfaktor bei und ist oftmals bereits unverzichtbar geworden. 

Laut einer Studie von Deloitte aus dem vergangenen Jahr 2020 setzen viele deutschen Unternehmen auf Technologien wie Machine Learning, Deep Learning, Natural Language Processing und Computer Vision (AR, VR und 3D-Analyse). Die wenigsten Unternehmen wollen stand heute die KI selbst entwickeln. Die Präferenz geht ganz deutlich zum Zukauf der Expertise gemäß „KI/AI as a Service“.

Unsere KI semantha® deckt den Bereich der Sprachverarbeitung ab und liefert unseren Kunden aus den verschiedensten Branchen schon heute einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz und macht das Unternehmen gleichzeitig noch effizienter und klimafreundlicher.

semantha® ist in der Lage große Mengen an Text zu analysieren und mit anderen Texten auf semantischer Ebene zu vergleichen und das in einem Bruchteil der Zeit, die ein Mensch dafür aufbringen müsste. Die Tragweite dessen, wo Text überall Verwendung findet und teilweise in großen Mengen vorhanden ist, ist uns als Entwickler durchaus bewusst. Wir kennen aber sicher nicht alle Herausforderungen, die mit Text zu tun haben und umgekehrt kennt nur ein Bruchteil der Menschen die Lösung Ihres Problems durch eine KI-Plattform.

Diese Erkenntnis hat uns dazu bewogen unsere Technologie in einem kostenlosen Portal namens IstDasFair.de einzusetzen und dort zu veranschaulichen wie KI heute schon helfen kann. IstDasFair.de überprüft kostenlos Arbeitsverträge, AGB und bald noch vieles mehr für Unternehmen und Privatpersonen. 

Beispiel:
Bei Onlinekäufen kommt häufig erst der bindende Vertrag zustande, wenn die Ware das Lager verlassen hat, obwohl der Händler schon die Zahlung erhalten hat – sprich man wartet wochenlang und am Ende wird der Kauf vom Händler storniert. Das ist vollkommen legal, ist aber zum Nachteil des Verbrauchers.

Dasselbe gilt für Arbeitsverträge und weitere Verträge, mit denen IstDasFair.de über die nächsten Monate von der Experten-Community erweitert wird.

Damit die entsprechenden Stellen in jeglicher Formulierung gefunden werden, macht die Künstliche Intelligenz (KI) semantha einen semantischen Abgleich mit dem von Experten bereitgestellten Wissen. 

IstDasFair.de ist (noch) nicht perfekt, aber es hilft eine erste gute Einschätzung auf Risiken und Fallen in Verträgen auf die Spur zu kommen. Kostenfrei und in Sekundenschnelle. 

“Ein paar Minuten Arbeit für einen Fachmann im Bereich Arbeitsrecht kann hier potenziell 45 Millionen Arbeitnehmern in Deutschland auf Knopfdruck helfen. Das skaliert.”

Dr. Sven Körner 

Nur wenn viele verstehen, für welche Zwecke KI genutzt werden kann, wird KI in Bereichen in Deutschland verwendet, die so keiner bisher vermutet oder auch nur erahnt – und das ist die große Chance für Deutschland und seine KMUs. KI dort zu nutzen, wo die üblichen Standard-Use-Cases nicht stattfinden, obwohl dort ein klarer Mehrwert für Gesellschaft, Mensch und Leben herrscht. Istdasfair.de ist ein Beispiel, wie das Wissen von Menschen sinnvoll skaliert werden kann. 

Über Hinweise zu unfairen Textpassagen in Verträgen und Anregungen freuen wir uns. Schreibt uns einfach eine Mail an IstDasFair@semantha.de oder über unser Feedbackformular unter https://istdasfair.de/feedback.

Ein Auszug unserer Kunden

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.