EarlyAccess

CV-Matching: Die besten Bewerber mit einem Klick

Jeder Tag zählt. Das gilt in der HR vor allem für das Recruiting von Fachkräften. Vakanzen verursachen monatlich hohe Kosten und hemmen das Unternehmenswachstum. Daher setzen die meisten HR-Abteilungen Bewerbermanagement-Systeme ein, um ihre Prozesse so effizient wie möglich zu organisieren. Künstliche Intelligenz nutzen bisher allerdings nur wenige. Dabei spricht nicht nur der Geschwindigkeitsvorteil für KI-Anwendungen wie semantha

Top-Kandidaten fallen durch das Raster von Algorithmen

Nicht mal eine Minute – das ist die Zeit, die HR-Mitarbeitern ohne Automatisierungstool im Durchschnitt bleibt, um den Lebenslauf eines Bewerbers zu sichten. Der Versand von Eingangsbestätigungen, Absagen und Bewerbungseinladungen lässt sich über Anwendungen weitgehend automatisieren. Doch welche Kandidaten kommen in die engere Auswahl? Diese Entscheidung nimmt weiter viel Zeit in Anspruch. 

Zwar gibt es sogenannte Matching Tools, die Bewerbungen oder digitale Personalakten nach bestimmten Kriterien (Fähigkeiten, Abschlüsse, Zertifizierungen o.ä.) durchsuchen können. Bisher waren die eingesetzten Methoden aber fehleranfällig und ungenau

Die Anwendungen können vorgegebene Begriffe zwar verlässlich in Dateien wie Bewerbungen oder Personalbögen finden, sobald eine Kompetenz aber anders betitelt oder umschrieben wird, was häufig der Fall ist, scheitert die Maschine. Besonders bitter: Ausgerechnet Bewerber, die sich um abwechslungsreiche Formulierungen bemühen, fallen durchs Raster. 

Ein anderes Manko der Anwendungen: Die Datenmenge, die die Tools auswerten können, ist begrenzt. Bei Konzernen, in denen viele 100.000 Personalakten verwaltet werden, lassen sich die Analysen nicht mehr stabil ausführen. Auf diese Weise haben Unternehmen schon interne Top-Kandidaten übersehen und unnötig kostenintensive Recruiting-Maßnahmen gestartet. Zu recht haben viele HR-Mitarbeitende diese Tools bisher ignoriert. Das ändert sich allerdings langsam.

KI-Matching Tool: semantha ist anders

Mit semanthahaben wir ein KI-Tool entwickelt, das die Schwächen der konventionellen Matching Tools überwindet. Die Anwendung vergleicht nicht, ob bestimmte Begriffe in Dokumenten vorkommen, sondern liest die Dokumente auf Bedeutungsebene. Und das innerhalb von Minuten. Machen wir es konkret. 

Du suchst einen Web-Developer? Dann wird dir eine gute KI-Anwendung auch Bewerbungen anzeigen, in denen die Worte Entwickler zu finden sind, oder Personalakten mit Zertifikaten von Coding Bootcamps oder Kenntnisse in Ruby on Rails auflisten, selbst wenn das Wort Web Developer nicht vorkommt. 

Es gibt andere KI-Tools, deren Algorithmen Natural Language Processing (NLP) nutzen, aber ihre Qualität schwankt erheblich. Für Anwender heißt das: Viele CV Matching Tools müssen sie über Monate trainieren, d.h. Ergebnisse manuell kontrollieren. Das ist aufwändig und kostenintensiv.

Anders bei semantha: Unsere Anwendung braucht kein Training, um Synonyme und Formulierungen sicher den richtigen Themen zuzuordnen. Es genügen wenige Beispiele und die Software ist sofort bereit für den Praxiseinsatz

CV Matching – Mehr als ein Geschwindigkeitsvorteil  

500 und mehr Bewerbungen in Minuten auf eine Top 10-Auswahl reduzieren? Mit semantha kein Problem. „Mal eben“ feststellen, ob das benötigte Knowhow für eine neue Geschäftsinitiative nicht doch intern vorhanden ist oder du einen Kandidaten aus eurem Talent Pool reaktivieren kannst? Genauso schnell erledigt. 

Künstliche Intelligenz sorgt nicht nur für Beschleunigung, sondern auch für mehr Objektivität. Faktoren wie Herkunft, Religion oder Aussehen, die beim manuellen Sichten von Personalbögen und Lebensläufe bewusst oder unbewusst eine Rolle spielen, beeinflussen die KI in ihrer Auswahl nicht. Sie geht rein nach Qualifikation vor – und schafft so Chancengleichheit

Du gewinnst durch die Vorselektion mehr Zeit für das persönliche Gespräch und die sorgfältigere Beurteilung von sozialen Kompetenzen wie Leadership, Empathie und Teamfähigkeit. Ob dir ein Kandidat mit seiner Persönlichkeit gut ins Team passt und er die Unternehmenswerte authentisch mitträgt, das wird sich auch in vielen Jahren noch nicht an eine KI delegieren lassen. 

Vorteile von semantha auf einen Blick 

  • Ranking von Top-Bewerbern auf Knopfdruck
  • Übersicht der besten internen Kandidaten für beliebige Skills 
  • Objektivere Auswahl von Kandidaten
  • Beschleunigung des Auswahlprozesses um bis zu 50%
  • Mehr Zeit für Gespräche, um menschlichen Fit sicherzustellen

Skepsis ist gut, Ängste sind unbegründet

Mit der steigenden Arbeitsdichte, steigt auch der Wunsch nach Entlastung durch smarte KI-Lösungen. Leistungsstarke CV Matching Tools bringen eine deutliche Arbeitsentlastung. Mit ihrer Hilfe können sich HR Manager endlich wieder auf das konzentrieren, was das Herzstück ihres Jobs sein sollte: die Kommunikation mit und die Unterstützung von Menschen. 

Skepsis den Werbeversprechen gegenüber sind allerdings angebracht. Denn es gibt gravierende Qualitätsunterschiede zwischen den KI-Anwendungen, die für den Nutzer kaum nachvollziehbar sind. Wir empfehlen daher, unbedingt eine Online-Demo verschiedener Tools anzusehen und den Anbieter auf Herz und Nieren zu prüfen, ehe du dich zum Kauf entscheidest. Schreib uns gerne eine Nachricht, wenn du semantha unverbindlich in Aktion sehen möchtest. 

Dass Positionen in Zukunft autonom von Maschinen besetzt werden, solche Ängste sind unbegründet. Die Szenarien sind reine Science-Fiction. semantha unterbreitet Vorschläge und setzt konsequent auf einen „Human in the Loop“-Ansatz. Die Verantwortung für die Besetzung von Positionen liegt immer bei Menschen. Schließlich weiß jeder, dass der optimale Kandidat für eine Stelle nicht immer der ist mit dem optimalen Lebenslauf. 

Ein Auszug unserer Kunden

Mit einigen unserer Kunden verbindet uns eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Hier kannst du die Geschichte nachlesen: zu den success stories.

     

Im Vergleich zu anderen KIs, ist die CO2-Bilanz von semantha® um ein vielfaches besser.

Das FORBES Magazin beschreibt uns mit den Worten „Hirn mit künstlicher Intelligenz“.